Schlafzimmer

Zu einer Schlafzimmereinrichtung gehörten im Wesentlichen das Bett, ein Schrank und ein Tisch oder eine Kommode mit Waschuntensilien. 

Religiöse Bilder, ein Kerzenhalter und ein Nachttopf vervollständigen das Inventar. Die Wärmflasche schuf nicht nur gegen die Kälte, sondern vor allem gegen die Feuchtigkeit Abhilfe, denn die Kammer konnte nicht beheizt werden. Eigene Räume zum Baden und Waschen gab es nicht. So wusch man sich entweder gleich nach der Arbeit am Brunnen oder aber mit Hilfe einer Waschschüssel aus Keramik, die im Schlafzimmer stand.


Neben dem Tisch steht ein Blecheimer, in welchen man das benutzte Waschwasser schüttete. Darüber war ein Handtuch drapiert.
Manchmal stand auf dem Waschtisch noch eine Glaskaraffe mit Wasser und ein Glas. 

Seite 2 von 6