Und in Erinnerung soll auch noch einmal gerufen werden, das große Ereignis im  Jahr 1995:
Haueneberstein feiert 750-jähriges Bestehen!

An der Gestaltung und Ausrichtung dieses  großen Festes 750 Jahrfeier war der Heimat- und Kulturverein maßgeblich beteiligt und diejenigen, die dabei waren, werden sich noch daran erinnern, wie unser  Heimatmuseum und der Verein über Tage im Mittelpunkt  des Geschehens standen.

Wer dabei war konnte sich wieder einmal davon überzeugen, dass das herausragende Wesensmerkmal, dem Haueneberstein viel von seiner Vitalität und  seinem einzigartigen Reiz verdankt,   ist der große Zusammenhalt seiner Bürgerinnen und Bürger, der immer dann, wenn es gilt, sich an gemeinsamen Aktionen der Dorfgemeinschaft zu beteiligen, besonders deutlich zum Ausdruck kommt.

Mit diesen nimmermüden Aktivität, - die ich heute hier nur beispielhaft aufführen kann-  war auch ein starkes Wachsen der Mitgliederzahl verbunden.

Zählte der Verein im Gründungsjahr noch 124 Mitglieder, so stieg die Zahl kontinuierlich bis heute auf 437  Mitglieder.

Wo stehen wir heute?

Wir könne heute zurückschauen auf eine große Anzahl von Aktivitäten des Vereins, auf viele schöne Stunden, die wir in guter  Gemeinschaft erlebten und auf zahlreiche Projekte, die wir in den vergangen 25 Jahren gemeinsam gemeistert haben.

Für viele unserer auswärts wohnenden Mitglieder ist die Mitgliedschaft im Heimat- und Kulturverein oftmals auch eine letzte Brücke zu Ihrer Heimat und ihnen senden wir alljährlich auch einen

„Heimatbrief" zu, mit welchem sie sich über das politische und auch kulturelle Geschehen und das Vereinsleben des vergangenen Jahres im Ort informieren können.

Voll Stolz blickt der Chronist auf die 25 Jahre der Vereinsgeschichte zurück.

Mit Idealismus und eiserner Energie haben die Mitglieder und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer  die selbst gestellten Aufgaben erfüllt.

Was Idealismus und Ideenreichtum zu schaffen vermögen - und ich möchte hier ausdrücklich auch die Frauen und Männer der ersten Stunde des Vereins mit einbeziehen - beweisen die alten Protokolle der Vorstandssitzungen.

Das, was wir heute erreicht haben und wo wir heute stehen, konnten wir nur dank der großzügigen Hilfe und des uneigennützigen, ehrenamtlichen Einsatzes vieler Vereinsmitglieder, Helferinnen und Helfer bewerkstelligen. Und, nicht unerwähnt  bleiben darf die Förderung durch die Stadt Baden-Baden und durch Spender und Sponsoren.  Ohne ihre aller Beteiligung wäre das alles, worauf wir heute nicht ohne Stolz zurückblicken können, nicht möglich gewesen.

In den 25 Jahren seines Bestehens sind die Aufgaben des Heimat- und Kulturvereins  unverändert geblieben, wenngleich sie auch dem Wandel der Zeit unterliegen.

Deshalb zum Schluss ein Ausblick

Wohin gehen wir?

„Tradition pflegen heißt nicht, Asche aufbewahren, sondern Glut am Glühen halten"

so lautet ein bekanntes Zitat, und es umschreibt recht genau, in welchem Zusammenhang sich der Heimat- und Kulturverein Haueneberstein bewegt.

Haueneberstein hat eine lange Geschichte und wir sind stolz darauf.

Wir sind uns dessen bewusst, dass die Tradition um ihrer selbst willen schnell zur leeren Phrase werden kann, dass die Tradition, mithin die Liebe zur Heimat nur mit Leben gefüllt werden kann,

  • wenn man gestaltend einwirkt,
  • wenn man die Geschichte der eigenen Gemeinde selbst mitgestaltet
  • wenn man über den Tag hinaus blickt.

 

Der Heimat- und Kulturverein war deshalb  nie ein Verein, der sich mit einem Blick in die Vergangenheit begnügt, sondern immer auch das Morgen im Visier hat und deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir auch die „Morgen“ anstehenden Projekte, wie z.B.

  • Beschriftung der vielen  wichtigen historische und bemerkenswerte Gebäude und Objekte im Ort
  • Gestaltung eines Historischen innerörtlichen Ortsrundganges und eines historischen Rundweges um Haueneberstein
  • Längst schon überfällig, aber kostenintensiv: ein neues, einheitliches Beschriftungskonzept für das gesamte Heimatmuseum
  • Umbaumaßnahmen am Museum
  • Herausgabe neuer Schriften, z.B. ein „Backbuch mit überlieferten Rezepten“

 

Um nur einiges zu nennen!

mit Unterstützung unserer treuen Helferinnen und Helfer, mit der Vorstandschaft und ihren Familien mit Bravour meistern werden.

Die Geschichte gilt es zu pflegen, zu bewahren und in die Zukunft zu tragen!

Ich wünsche hierzu unserem Verein viele weitere erfolgreiche Jahre und stets engagierte Mitglieder, die mit großer Freude dabei sind.

Der große Aufgabenkreis ist auch in den kommenden Jahren eine Herausforderung für den Verein. Er wird sich diesen Aufgaben auch in Zukunft stellen.

Helmut Reiß, 6. September 2013

Seite 6 von 6